Arbeitsfelder

Die Pädagogische Aktion/SPIELkultur e.V. ist eine Einrichtung der kulturellen Kinder- und Jugendbildung im Auftrag des Stadtjugendamts/ Jugendkulturwerk München. PA/ SPIELkultur e.V. ist gemeinnützig und ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Auch entsprechend der nun über 40-jährigen Geschichte als Initiative und Verein entspricht unser Arbeitsfeld der pluralen und vielgestaltigen lokalen Kultur- und Bildungslandschaft, die sich insbesondere in den letzten Jahren im Diskurs über Kulturelle Bildung in München und bundesweit entwickelt hat.

Wir realisieren dabei aus dieser Vielfalt und mit besonderen Programmlinien wie Projekten, Teilfelder und akzentuierte Aktualitäten im aktiven Umgang mit Kunst, Kultur, Medien, Spiel, Umwelt, Natur:

  • LEO 61 als zentraler Ort in optimaler Lage (Münchener Freiheit, Schwabing) gut auch vom Münchener Norden aus zu erreichen: Interaktive Themenausstellungen („ExHibits“) sowie Spiel- und Lernwerkstätten für Schulklassen und Kindertagesstätten, offene Familienangebote, Ferien- und Freizeitprogramme (z.B. LEOs Sonntagszeit). Motto: „Aufgewacht! Aufgeweckt! Angesteckt!“ Es geht dabei um motivierende Erlebnisse, Ereignisse und Inhalte zugunsten kulturellen Lernens.
  • Jugendkunstschule: Systematisches kreativ-künstlerisches Lernen in Kursen, Workshops und Projekten.
  • Medienkultur und Medienbildung: Partizipativ, interaktiv und produktiv. Der gestaltende und experimentelle Umgang mit Medien aller Art, bevorzugt und zunehmend digital, verbindet sich dabei mit der realen Lebenswelt, mit materiellen und körperlichen Erfahrungen: LEO-TV, TrickfilmStudio, Leo-art-mapping usw.
  • Urbanes Lernen: Stadtweit und raus in die Stadt, die urbane Umwelt erleben, erforschen, und auch anteilig gestalten mit Spielen, Erfindungen, Interaktionen, Interventionen und Irritationen als „Urban Experience“, mit „City Stories“, Naturprojekten, Kooperationen, Teilnahme an Netzwerkprojekten von KIKS oder AG Interaktiv und Corso Leopold, Kinderfotopreis usw.
  • Spiel & Kultur mobil und unterwegs: Thematisch vielfältig bieten wir mobile Einheiten für unterschiedliche Anlässe und Adressaten an, z.B.: Bauen & Backen, Brücken – miteinander und zueinander, City Stories, ExHibits-Mitmachausstellungen, Hörkino, Jurte & Tipi mobil, kreative & konstruktive Aktionsspiele, LEO-ARTmapping, LEOs SonntagsZeitung, LEO TV aktuell, LEO TV Doku Rallye, Rap & Recording, Sinnenreich mobil, SixtyOnePIX, Hörspielstudio, TrickfilmStudio mobil und vieles mehr
  • Lokale Netzwerkarbeit und Kooperationsentwicklung: Wir sind auch initiativer Teil der für München typischen und besonderen Netzwerklandschaft im Bereich Kultureller Bildung und im „magischen Dreieck“ Jugend/ Familie – Kunst/ Kultur/ Medien – Früherziehung/ Schule/ Ausbildung. Kooperationen wie „Kultur macht Schule“ sind dabei von besonderem und zukunftsträchtigem Interesse, z.B. im Horizont von Ganztagsbildung und lokalen Bildungslandschaften.
  • Überregionales Engagement, Fortbildungen, Tagungen, Veröffentlichungen im kommunalen, föderalen und bundesweiten Horizont ergänzen und erweitern die Praxis- und Projektvielfalt der Pädagogischen Aktion/SPIELkultur e.V.. Dies entspricht durchaus auch den über 40-jährigen Traditionen und motivierenden Initiativen zugunsten kunst- und kulturpädagogischer Professionalisierung und Berufsfeldentwicklung mit außerschulischem Akzent.
  • Unsere zentrale Langzeitperspektive, die sich durch alle Arbeitsfelder, Projekte und Programme zieht: Kulturelle Medienbildung als permanente und wechselseitige Verbindung der real-sinnlichen mit den medial-digitalen Welten. Dazu gilt es immer wieder neu Erfahrungs- und Produktionsräume zu realisieren als Kulturelle Medienbildung 2.0.
  • Und dann betreiben wir auch noch das Fortbildungshaus Frauensee bei Reutte in Tirol: 1000m hoch, mit See in den Bergen einsam gelegen, 50 Betten, Selbstversorger, kann man auch mieten: http://www.spielkultur.de/frauensee